« zurück Kulturförderung durch:

Dorfen zw. 1933 und 1945 - Täter, Opfer, WiderstandDorfen zw. 1933 und 1945 - Täter, Opfer, Widerstand

Die Geschichtswerkstatt Dorfen konnte in den letzten beiden Jahren ihre aktuellen Forschungsergebnisse der Öffentlichkeit coronabedingt nur eingeschränkt vorstellen. Das holen wir nun nach. Wir informieren über

 

  • die Anfänge der NSDAP in Dorfen
  • den Ortsgruppenleiter Rudolf Egenberger und
  • seinen Nachfolger Georg Erhard (der von 1933-1945 und von 1952-1955 auch Bürgermeister war)
  • und weitere Dorfener NS-Funktionäre

 

  • „Euthanasie“ – Opfer aus Dorfen und Umgebung mit einer Einführung durch Christian Pfleger vom Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen/Vils

 

  • Dorfener im Widerstand wie Andreas Ostermeier, die Pfarrer Johann Michael Gmeiner, Georg Grein, Dr. Carl Graf und Hermann Mencke
  • Anton Limmer aus Wampeltsham und Anton Wirthl aus Norlaching, die beide im KZ Flossenbürg ermordet wurden

 

  • und über die Entnazifizierung

 

Veranstalter: Geschichtswerkstatt Dorfen

Termindaten

  • Wann

    Donnerstag, 6.10.2022
  • Beginn

    19:30 Uhr
  • Einlass

    19:00 Uhr
  • Ort

    Saal
  • Eintritt

    frei

Wegbeschreibung

Anfahrtsbeschreibung und Parkmöglichkeiten in Dorfen.